Menu

Delphintherapie Vanessa

Delfintherapie Vanessa vom 02.08. - 16.08.2014
Onmega Delphinpark, Marmaris, Türkei

Vanessa

Splash und Daisy

Als wir im Jahr 2010 von unserer ersten Delphintherapie aus Antalya zurück kamen und wir bei Vanessa die Sprachentwicklung gesehen haben und merkten das sie Kontaktfreudiger geworden ist, stand für uns fest, dass wir auf jeden fall noch eine Delfintherapie möchten.

Vanessas Schwester Laura, mein Mann und ich haben Vanessa bei der Reise in die Türkei begleitet. Der Flug sowie das Hotel waren super. Direkt am nächsten Tag nach unserer Ankunft, in Iclamer hatten wir den ersten Termin und es fand das erste Kennenlernen mit den Therapeuten, Delfin Trainern, Assistentinnen und den Delfinen statt. Dann ging es endlich los, als Vanessa die Delfine gesehen hat, war sie überglücklich. Sie hat direkt die Delfine gerufen und konnte es kaum aushalten mit ihnen zu schwimmen.

Am Montagvormittag begann die erste von zehn Delfintherapien. Mit dem Delfin Daisy der Therapeutin Swetlana und einer Assistentin Evelyn. Der erste Kontakt war toll. Vanessa war sehr begeistert und hat die Anweisungen von Swetlana
mit Begeisterung befolgt. Als ich sie beobachtet habe, liefen mir die Freudentränen, weil sie so strahlte als Daisy ihr nah kam und Vanessa Sie anfassen durfte. Sie war überglücklich. Die Aufgaben die Swetlana gemacht hat waren auch super.

Als Vanessa mit dem Beinen stampfte, hat Daisy auch mit dem Schwanz zurück gestampft. Wenn Vanessa die Hände hoch nahm und die Zeigefinger hin und her bewegte, fing Daisy an zu singen. Hat Vanessa sich in Kreis gedreht, da drehte sich Daisy auch. Unglaublich, das war ein Kommunizieren ohne zu reden. Auch das Küsschen geben, dass Vanessa vor der Therapie nicht richtig konnte, hat sie erlernt, indem sie es immer wieder mit den Delfinen probierte. Schön waren für mich die „Kussgeräusche“, das war super. Vanessa hatte sich vorher nur küssen lassen und niemanden vorher geküsst. Vanessa hat auch immer die Neigung gehabt, ihre jüngere Schwester Laura (7 Jahre) zu hauen, deswegen nahm Swetlana Laura auch ab und mit zu den Therapien, damit Vanessa es mit ihr zusammen machen kann. Jetzt lässt Vanessa Laura mehr in Ruhe und hat aufgehört Laura zu schubsen oder zu hauen. Also wieder ein Erfolg.

Delphintherapie Vanessa

Bei der Physiotherapie konnte ich gut beobachten, wie die Therapeutin mit Vanessa arbeitet. Bei einigen Sachen war ich erstaunt darüber, was sie alles mit Vanessa macht sowie z. B. aus der Rückenlage nach oben zu kommen, um den Ball zu nehmen. Die haben auch viel mit den Armen, Händen und Füßen gearbeitet. Ich fand es einfach nur Super. Zusätzlich hatte Vanessa dreimal die Cranio-Sacral Therapie wobei Vanessa nicht liegen wollte. Wenn sie gepuzzelt haben, konnte die Therapeutin an Ihr Kopf ran. Und Vanessa war erstaunlich ruhig. Der Delfin Slash war Temperamentvoller als Daisy und hat oft spaß gemacht. Vanessa hat den unterschied der Delfine nicht gemerkt und hat auch bei Slash mit Freude
mitgemacht. Das Highlight war die letzte Therapie. Als wir alle vier mit Swetlana und Slash ins Wasser gehen konnten.

Wir als Eltern Vanessa und auch Laura durften mit Slash kuscheln, Küssen, Singen und Tanzen ihn einfach fühlen und Schwimmen. Es war ein unbeschreiblich tolles Glücksgefühl, wie liebevoll der Delfin war. Zum Abschluss gab es noch ein
Foto mit uns allen.

Wir bedanken uns ganz Herzlich bei der „Aktion Delphin.e.V“, den Spendern, der Familie und den Helfer und Helferinnen die uns geholfen haben unser Sommerfest für Vanessa zu Organisieren um die Delphintherapie in der Türkei zu ermöglichen!!! ☺

Eure Vanessa



Download-Symbol
Dankschreiben Vanessa2014-dankschreiben-vanessa.pdf - 240 kB
Download-Symbol
Delphintherapie Bericht Vanessa2014-delphintherapie-bericht-lisa-vanessa.pdf - 46 kB

Bilder

Delphintherapie Vanessa Delphintherapie Vanessa Delphintherapie Vanessa Delphintherapie Vanessa Delphintherapie Vanessa Delphintherapie Vanessa Delphintherapie Vanessa Delphintherapie Vanessa