Menu

Abgelaufener Spendenaufruf für Sascha

Vielen Dank für Ihre Spenden.

Dank Ihrer Hilfe kann Sascha vom 06.10.-20.10. in Mamaris
an einer Delphintherapie teilnehmen.

Hier finden Sie die Berichte von allen Kindern.

Ich brauche genau deine Hilfe!

Sascha möchte sich durch eine 2. Delphintherapie weiterentwickeln.

Sascha

Hallo ihr Lieben,
ich bin es, euer Sascha. Wie ihr ja wisst bin ich im Juni 2004 in der 36. Woche als Frühchen im Krankenhaus in Neumünster geboren worden. Ich leide unter einer psychomotorischen Entwicklungsverzögerung, periventrikulären Leukomalazie (Schädigung der weißen Hirnsubstanz) sowie spastischen Tetraplegie links- und beinbetont.

Durch die Hirnschädigungen und die Spasmen bin ich stark eingeschränkt und sitze im Rollstuhl. Meine Pflegemama geht regelmäßig mit mir 2mal wöchentlich zur Ergo- und Logotherapie sowie zur Krankengymnastik. Zusätzlich habe ich noch Reittherapie. Mein Freund, das Pferd, heißt Charly. Zu Hause laufe ich für mein Leben gern mit meinem NF-Walker, fahre viel mit dem Dreirad oder lasse mich ausgiebig schaukeln. Im Sommer freue ich mich immer, wenn meine Freundin Eyleen Lust hat, mit mir auf dem Trampolin zu springen (Sie hüpft und ich genieße einfach).

Im Oktober 2011 wurde ich 5 Stunden an beiden Beinen operiert, weil meine Sehnen verlängert werden mussten. Danach lag ich 6 Wochen in einer Gipsschale, das war sehr schwer für mich. Ich konnte mich die ganze Zeit nicht bewegen und bekam natürlich auch noch offene Wunden. Nun kann ich auch meine Beine etwas besser bewegen. Leider kann ich bis heute immer noch nicht sitzen oder krabbeln, dass macht mich immer sehr traurig. Ich möchte meine (Pflege-) Eltern ein wenig entlasten und vielleicht irgendwann mal alleine sitzen oder krabbeln zu können. Schön wäre es auch, wenn ich mich so äußern könnte wie ich immer schon gerne wollte!

Meine (Pflege-) Eltern sind mit mir vom 14. bis zum 28. Oktober 2013 durch den gemeinnützigen Verein „Aktion Delphin e.V.“ bei meiner ersten Delphintherapie in der Türkei gewesen und da sind meine (Pflege-) Eltern schon kleine Erfolge an mir aufgefallen.
Wenn du mir durch deine Spende eine weitere Therapie ermöglichen könntest, wäre ich sehr glücklich.

Ich danke dir!
Sascha



Download-Symbol
Spendenaufruf für Sascha2014-spendenaufruf-sascha.pdf - 157 kB