Menu

Delphintherapie Sascha

Delfintherapie Sascha vom 14.10. – 28.10.2013
Onmega Delphinpark, Marmaris, Türkei

Delphintherapie Sascha

Flip, Daisy, Jonas und Eyleen

Hallo, ich bin es, Sascha aus Neumünster. Nun sind meine Eltern und ich schon zwei Wochen von der Delphintherapie wieder zu Hause und ich wollte Euch ein wenig davon erzählen. Es gab ein Verlaufsmeeting mit Informationen über die Therapien von der Therapeutin und einer Übersetzerin. Sie haben uns sehr nett Empfangen und sich auch sehr viel Zeit genommen um uns alles zu zeigen und zu erklären. Wir fühlten uns gleich sehr gut aufgehoben. Dann war es endlich soweit und ich durfte die Delphine kennen lernen. Die nette Therapeutin hat sich mit mir auf die Plattform gesetzt und die Therapeutin für die Delphine hat einen von ihnen gerufen.


Delphintherapie Sascha

Flip, Daisy und Jonas hießen die liebevollen Delphine und gehorchten aufs Wort. Flip kam zu mir und wir haben uns sehr langsam angefreundet. Zuerst durfte ich ihm am Kopf streicheln, dann kurz danach die Bauchflosse und dann haben wir uns geküsst. Das war so ein wunderschönes Gefühl, dass ich gar nicht ins Wasser wollte. Die Therapeutin wollte dann eben ohne mich ins Wasser, dann habe ich es mir doch sehr schnell überlegt. Und dann war es soweit, der Delphin war genau neben mir im Wasser und er hat mich nochmals begrüßt. Sehr liebevolle Tiere, soviel steht fest!!! An seiner Rückenflosse habe ich mich festgehalten und schwups schwamm er los. Ich durfte so ca. 10 Minuten mit den Delphinen im Wasser schwimmen. Ich hatte außer Samstag jeden Tag die große Ehre mit den Delphinen schwimmen zu gehen. Meine Eltern haben die ganze Zeit von der Plattform aus zugesehen, wie ich mit den Delphinen gearbeitet habe und viele Aufnahmen gemacht!


Delphintherapie Sascha

Einige Verbesserungen sind meinen Eltern auch schon aufgefallen. Da wäre zu einem mein Blick. Ich weiß nicht womit es zusammen hängt, aber ich kann jetzt meine Trinkflasche selbst vom Tisch greifen und selbständig daraus trinken und sie dann meiner Mutter überreichen. Dann ist meine Wahrnehmung verstärk wurden. Wenn ich mit meinen Rollstuhl durch die Gegend fahre, stoße ich nicht mehr so oft irgendwo gegen! Oder meine Haltung. Wenn meine Mutter mich hält um mit mir gehen zu lernen, ist meine Körperhaltung im Rumpfbereich gestärkter (Ich gehe aufrechter).

Delphintherapie Sascha

Was ich auch total toll finde, ist das meine linke Hand mir endlich ein wenig gehorcht. Wenn ich in meinen Gedanken ihr befehle; „greife nach diesem Teil“, dann macht sie das gelegentlich! Das war vor dieser Therapie nicht mal Denkbar!  Aber was für mich noch ein wenig toller ist, ist das ich jetzt endlich ein wenig mehr versuche zu sprechen. Den Namen meiner Freundin Eyleen kann ich jetzt endlich sprechen! Wir haben uns alle so gefreut als ich ihren Namen das erste Mal herausposaunt habe! Damit ich weiterhin so große Fortschritte mache, möchte ich im nächsten Jahr erneut an einer Delphintherapie teilnehmen. Über eure Unterstützung würde ich mich selbstverständlich sehr freuen.

Aber nun möchte ich mich erstmal bei Euch vom ganzen Herzen bedanken! Ohne Eure Unterstützung hätten meine Eltern mir das nicht ermöglichen können. Also, Danke dafür!!!

Euer Sascha




Download-Symbol
Delfintherapie Sascha2013-delphintherapie-sascha-marmaris.pdf - 221 kB
Download-Symbol
Delphintherapie Bericht Sascha2013-dt-bericht-sascha.pdf - 46 kB


Bilder

Delphintherapie Sascha Delphintherapie Sascha Delphintherapie Sascha Delphintherapie Sascha Delphintherapie Sascha Delphintherapie Sascha Delphintherapie Sascha